Projekte – Archiv

Ambulanz für Koundokpoe

Eröffnung am 15. April 2018

Das pfarrliche Zentrum „Haus Hl. Jean Marie Vianney“ in Koundokpoe, Benin, betreut 90 Kinder und Jugendliche. Im Rahmen des Impfprojektes von Benin Sante wurden diese Kinder im Frühjahr 2016 gegen Hepatitis B geimpft. Nachdem die medizinische Versorgung für die Kinder allgemein derzeit nur mit viel Aufwand organisiert werden kann, konnte Benin Sante dank der Unterstützung zweier großzügiger Spender im Zentrum eine kleine Ambulanz, in der die Kinder regelmäßig betreut werden können, ausstatten und das medizinische Personal für die Anfangszeit finanzieren.

Zwei österreichische Krankenschwestern waren im April einige Tage im Zentrum und betreuten die Kinder. Zusätzliche führten sie einige Impfungen im Dorf KoKoumoulou durch.

Mehr Informationen: www.koundokpoe.net bzw Zentrum_Koundokpoe_de

Impfungen Koundokpoe – Juli 2018

Nach der Eröffnung der Ambulanz in Koundokpoe im April 2018, haben wir diese im Juli 2018 besucht. Sie wird sehr gut angenommen und konnte bereits vieles zur besseren medizinischen Versorgung der Kinder und Jugendlichen in Koundokpoe beitragen.

Untersuchungen und Impfungen gegen Hepatitis B für weitere 50 Kinder und Jugendliche in Koundokpoe konnten im Juli ebenfalls durchgeführt werden.

Wir freuen uns, dass dieses Zentrum gut betreut werden kann.

Laborgerät für Blutuntersuchungen

Dank der großzügigen Spende des Vereins ÖKB karitativ konnte ein Laborgerät für Blutuntersuchungen betreffend Hepatitis angeschafft werden. Damit können die Kosten für die Untersuchungen gesenkt und so eine größere Zielgruppe erreicht werden. 

Ärzte für Benin 2019

Von 18.2 – 28.2.2019 hat Bénin Santé zum dritten Mal das Projekt „Ärzte für Bénin“ in der Clinique les Archanges in Agblangandan, Bénin realisiert. Zwei tschechische Chirurgen mit der Unterstützung eines tschechischen Anästhesisten haben in dieser Zeit wieder Operationen für insgesamt 64 bedürftige Patienten durchgeführt. Im gleichen Zeitraum wurden gastroenterologische Untersuchungen angeboten.

Sehen Sie hier eine Reportage auf Französisch:

Video

ÄRZTE für Benin 2018

Im April 2018 konnten zwei tschechische Chirurgen wieder mehr als 40 Operationen gratis bzw gegen ein geringes Entgelt durchführen. Zugleich wurden gastroenterologische Untersuchungen für bedürftige Patienten angeboten.

 

Ärzte für Benin 2017

Von 27.2. – 9.3.2017 hat Bénin Santé das Projekt „Ärzte für Bénin“ in der Clinique les Archanges in Agblangandan, Bénin, realisiert. Zwei tschechische Chirurgen haben in dieser Zeit an rund 70 Patienten, darunter 15 Kinder, 97 operative Eingriffe vorgenommen, vor allem Bruchoperationen. Der jüngste Patient war 18 Monate alt, der älteste 80 Jahre.IMG_2974

Die Patienten haben einen symbolischen Beitrag von € 70 – € 80 / Operation geleistet. In der Regel kosten Bruchoperationen in Bénin durchschnittlich € 600 – € 1000, abhängig von Schwere und Art des Eingriffs.

Alle Operationen konnten erfolgreich durchgeführt werden. Die meisten Patienten konnten die Klinik einen Tag nach der Operation verlassen. Alle waren mit der Behandlung sehr zufrieden und haben dem Team ausdrücklich gedankt.

Von einem Gastroenterologen wurden während des Projekts zudem Endoskopien durchgeführt.

Der Gesundheitsminister hat am 9.3.2017 in der Clinique les Archanges einer Operation beigewohnt. Ebenso haben Vertreterinnen und Vertreter des Außenministeriums die Clinique besucht.

„Ich danke den beiden Chirurgen sowie Bénin Santé für die Organisation und Durchführung des Projekts und hoffe, dass die Initiative zum Wohl der Bevölkerung in Bénin fortgeführt wird“, sagte der Gesundheitminister.

Am 28.5.2017 konnte dem Minister der Bericht über den erfolgreichen Verlauf bei einem Treffen mit Bénin Santé in Wien übergeben werden.

Untersuchungen / Impfungen

Insgesamt konnten seit 2015 mehr als 650 Personen untersucht und davon mehr als 470 Kinder und Jugendliche geimpft werden.

70 Kinder und Jugendliche wurden im Zuge der Welt-Hepatitis-Tage 2015, 2016 und 2017 geimpft. Die anderen werden in folgenden Zentren betreut:

2017 wurden 78 Kinder in der Schule Ko-Koumolou sowie zehn Kinder im Dorf Djeffa untersucht und geimpft.

2016 konnten wir im Mai / Juni zwei große Projekte (Untersuchungen, Impfungen) durchführen:

– 140 Kinder und Jugendliche in der Pfarre St Pierre Claver de Koundokpoe – Zè: www.koundokpoe.net

– 53 Kinder im Zentrum für die Ausbildung und Integration tauber Kinder Sènadé (centre d´éducation et d´intégrations des sourds (CEFISS) de Sènadé)

IMG_5434

Am 13.2.2015 wurde das Projekt „Gemeinsam gegen Hepatitis B“ mit einer feierlichen Eröffnung gestartet. Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation „Autrie Vie“ und der Klinik Les Archanges haben wir im Waisenhaus Yètin mehr als 40 Kinder getestet und geimpft. Die infizierten Kinder werde von der Klinik Les Archanges betreut.

Kontakt: Appolinaire Oussou lio, tel 0022997642295

Am 20.7.2015 haben wir das Waisenhaus besucht:IMG_3144

Ab November 2015 werden folgende Waisenhäuser bzw Waisenkinder betreut:

– Waisenhaus un enfant, une vie (Kpomassè) – 40 Kinder; Kontakt: Mr. Idrissou email:  idrissou.b@gmail.com

– Waisenhaus Racham (Cotonou) – 5 Kinder; Kontakt: ongempreintes@gmail.com

– Waisenkinder Davatin (Agblangandan) – 20 Kinder; Kontakt: Chef du village Mr. Houngbemon Barthelemy, tel 0022997390172

Davatin

Racham